Ein Schreib-Meme

Zum Klauen freigegeben. Selbst geklaut bei einer Freundin auf LiveJournal.com und ins Deutsche übersetzt. Fragen und Antworten:

1. Glaubst du, dass das Erfinden von Geschichten und Liedern oder Kunst in welcher Form auch immer eine Art Magie ist?
Ja, das denke ich schon. Etwas aus dem Nichts zu erschaffen, etwas zu erfinden, was vor mir noch keiner erfunden hat, eine Geschichte zu schreiben, wie sie so noch niemand vor mir erzählt hat – das ist für mich schon eine Art Magie.
(mehr…)

Lesungen im Frühjahr

In diesem Frühjahr werde ich bei zwei Lesungen dabei sein. Die erste findet am 25. 2.2012 im Brückeneck in der Hellbrookstraße 14 in Hamburg statt. Los geht es um 20:00 Uhr. Es werden außer mir noch bis zu drei andere Autoren aus ihren Werken lesen. Ich lese (natürlich) aus “Feuersänger”.

Die zweite Lesung ist etwas ganz Spezielles. Sie wird am 27. 3. 2012 im Beerdigungsinstitut “Abschiedsbrücke” in Emden stattfinden. Der Inhaber, Bestatter Spree, möchte in seinen Räumen nicht nur dem Tod, sondern auch dem Leben und der Kultur einen Raum geben, daher versucht er schon seit einiger Zeit, auch Musik, Kunst und Literatur dort vorzustellen. Für viele ist die Beschäftigung mit Kunst auch eine Art der Trauerbewältigung. Viele hören Musik, die ihnen und dem verstorbenen etwas bedeutet hat, betrachten ein Bild, an das gemeinsame Erinnerungen hängen, lesen ein Buch oder trinken vielleicht den Wein, den der Verstorbene so gen gemocht hat.
Während dieser Lesung möchte ich vor allem auf das Thema Tod und Trauerbewältigung in “Feuersänger” eingehen. Eventuell wird die Lesung in der Abschiedsbrücke mit einer Weinprobe kombiniert, das steht noch nicht ganz fest. In diesem Fall wird auch das Thema “Feiern” in der Lesung angeschnitten.