„Feuersänger“ will helfen

Wie im letzten Jahr: Exemplare der Restauflage von „Feuersänger“ gibt es nach wie vor für 15 Euro bei mir. Mit dem „Rest“ den ich hier noch liegen habe, möchte ich gern einem britischen Autorenkollegen helfen: Zander Nyrond.
Zander ist wie ich „Filker“ und über die Filker Community haben wir uns vor Jahren kennengelernt. „Filk“ ist eine bestimmte Musikrichtung. Die Melodien sind folkig, im Liedermacher-Stil oder auch schon mal rockig, die Texte fandom-basiert oder sie verarbeiten selbst Erlebtes. Es gibt Filk zu Serien, Filmen, Büchern, über Kinder, Katzen oder den Lieblingsplatz im Stadtpark. Die Filk-Community ist wie eien Familie, und wie in einer Familie versucht man, sich gegenseitig zu helfen, wenn jemand in der Tinte steckt. Und im Moment steckt Zander in Schwierigkeiten. Er ist hat zur Zeit keinen Brotjob, seine Frau ist chronisch krank. Die beiden brauchen finanzielle Unterstützung. Ich möchte von jedem Exemplar Feuersänger, das in diesem Jahr mein Haus verlässt, umgerechnet ein Pfund an Zander weiterleiten.

Noch ein bisschen Werbung:
Nexux – Zander Nyronds Fortsetzungsroman (englisch)
Zanders Website (englisch)
Zanders Blog (englisch)

Wenn euch der Fortsetzungsroman oder andere Texte, die ihr beim Stöbern auf Zanders Seiten findet, gefällt, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr einen kleinen Obulus zurücklassen könntet. Zander kann jeden Cent gebrauchen, und seine Texte sind es wert.
Danke.